Superbonus - Alpewa
Superbonus 110 %: Bonus für alle Fassaden!
Finden
Unsere Berater
Social
Wall

Superbonus 110 %: Bonus für alle Fassaden!

Abzüge von 110 % für Renovierungen

Der Superbonus ist eine einmalige Gelegenheit zur energieeffizienten Aufwertung von Immobilien. Wir von Alpewa informieren unsere Kunden darüber, dass das Haushaltsgesetz 2020 die steuerliche Absetzbarkeit des Umbaus bzw. der Instandhaltung von Gebäuden (sog. „Bonus Casa“) erweitert hat. Dies betrifft: die Sanierung des bestehenden Bestandes; die energetische Sanierung von Gebäuden und Eingriffe in Terrassen und Gärten.
Zusätzlich zu den oben genannten Maßnahmen wurde der sogenannte Fassadenbonus eingeführt. Das Neustart-Dekret „DL Rilancio“ (34/2020), bietet – durch die Einführung des sog. „Superbonus“ bzw. der Abzüge der getätigten Ausgaben von bis zu 110 % – die Möglichkeit, Eingriffe und Verbesserungsmaßnahmen an bestehenden Immobilien vorzunehmen. Neu ist vor allem ist die Möglichkeit, sich für einen Vorschuss in Form eines Rabatts seitens der Warenlieferanten oder Dienstleistungsanbieter zu entscheiden oder das Steuerguthaben an andere Akteure (wie etwa Kreditinstitute) abzutreten.

Um das Beste aus diesen Möglichkeiten zu machen, bieten Ihnen auch die Berater von Alpewa die Möglichkeit an von diesem Vorteil Gebrauch zu machen und so nicht nur den Fassadenbonus, sondern auch die gesamte Absetzbarkeit von 110% für Renovierung und energetische Sanierung zu nutzen.                                
Katalog downloaden (IT)

ABSCHREIBUNG FÜR RESTAURIERUNG UND SANIERUNG VON GEBÄUDEN

ECOBONUS
Bestehender Abzug durch Haushaltsgesetz erweitert: 65 % Abzug (der sich bei Mehrfamilienhäusern auf bis zu 70 - 75 % erhöhen kann, wenn die Eingriffe auf mehr als 25 % der Streufläche erfolgen und die gemeinsamen Teile mit einschließen, mit einem maximalen Aufwand von € 40.000 pro Gebäudeeinheit) von den Ausgaben für die Isolierung der Gebäudehülle (Wände, Böden, Dächer), mit einem maximalen Aufwand von € 92.307 pro Gebäudeeinheit (einschließlich Mehrwertsteuer, wenn Sie mehrwertsteuerpflichtig sind). Der Abzug wird in 10 gleichen Jahrestranchen geltend gemacht. Diese Erleichterungen sind bis 2021 vorgesehen.
Unsere Berater
SUPER-ECOBONUS
Der Abzug von bis zu 110 % der Ausgaben, die vom 1. Juli 2020 bis Ende 2021 anfallen, mit neuen Anreizen für die energetische Wiederqualifizierung des bestehenden Gebäudebestands, wird für 3 spezifische Arten von Interventionen garantiert, die bereits in der Vergangenheit in den Genuss von Abzügen in der Höhe von 50 % - 65 % - 70 % - 75 % gekommen sind. Besonders interessant für die Kunden von Alpewa, führend im Bereich der Bedachung und Verkleidung von Gebäuden, ist die Isolierung von vertikalen, horizontalen und geneigten opaken Flächen, die mindestens 25 % der Bruttodispersionsfläche des Gebäudes betreffen müssen. Der maximale von der Steuer absetzbare Betrag richtet sich nach der Anzahl der Gebäudeeinheiten (50.000 € für Einfamilienhäuser, 40.000 € für Eigentumswohnungen bis zu 8 Einheiten, 30.000 € für jede Einheit bei Eigentumswohnungen über 8 Einheiten).
Achtung! Die verwendeten Dämmstoffe müssen dem Ministerialerlass über Mindestumweltkriterien im Bauwesen entsprechen. Kontaktieren Sie unsere Alpewa-Berater für weitere Informationen!
Unsere Berater
SUPERBONUS
Natürliche Personen können den Superbonus auf maximal zwei Einheiten (evtl. auch Zweitwohnsitz) anwenden. Der Abzug wird in fünf gleich hohe Jahresraten aufgeteilt. Alternativ kann der Kunde den Rechnungsrabatt auch über den Anbieter bzw. Dienstleister einfordern, der im Gegenzug eine gleichwertige und übertragbare Steuergutschrift erhält, oder eine ebenfalls übertragbare Steuergutschrift anreifen lassen kann.
Unsere Berater
SANIERUNGS-BONUS
Bereits bestehender Abzug: Abzug in Höhe von 50 % der Ausgaben bis zu einem Höchstbetrag von 96.000 € pro Wohneinheit für Restaurierungs-, Konservierungs- und Gebäudesanierungsarbeiten. Der Abzug wird in 10 gleichen Jahrestranchen vollzogen.
Unsere Berater
SISMABONUS und SUPER SISMABONUS
110% Abzug für Sicherheits- und strukturelle Konsolidierungsarbeiten an bestehenden Gebäuden, sofern sie sich in den Erdbebenzonen 1, 2 oder 3 befinden, mit einem Höchstbetrag von 96.000 € pro Gebäudeeinheit. Dieser Abzug gilt sowohl für Wohneinheiten als auch für Gebäude mit produktiver und kommerzieller Nutzung. Der Steuerabzug wird über 5 Jahre verteilt, alternativ kann der Kunde den Rechnungsrabatt beim Lieferanten beantragen, der im Gegenzug eine gleichwertige und übertragbare Steuergutschrift erhält, oder eine ebenfalls übertragbare Steuergutschrift anreifen lassen kann.
Voraussetzung für den Zugang zum Abzug ist die Überprüfung und Kontrolle der Angemessenheit der Ausgaben durch einen der an der Planung beteiligten Techniker. Interessanterweise gibt es keine Beschränkung der Anzahl der Eigentumseinheiten, auf die der Abzug angewendet werden kann.
Unsere Berater
ECO-SISMABONUS
Abzug in Höhe von 80 - 85 % der entstandenen Kosten für Eingriffe an gemeinsamen Teilen von Eigentumswohngebäuden, die in die Erdbebenzonen 1, 2 und 3 fallen. Diese Interventionen zielen darauf ab, die Energieklasse des Gebäudes zu verbessern und das seismische Risiko zu verringern, und zwar bis zu einem Höchstbetrag von 136.000 € pro Einheit. Der Abzug wird auf 10 Jahresraten aufgeteilt, alternativ kann er vom Lieferanten in einen Rechnungsrabatt oder in eine übertragbare Steuergutschrift "umgewandelt" werden. Die Rate kann bis zu 110% betragen, zusätzlich zu den oben genannten Interventionen ist eine der 3 im Neustart-Dekret angegebenen Interventionen enthalten.
Unsere Berater
FASSADENBONUS
Abzug von 90 % der Ausgaben für die Wiederherstellung bzw. Sanierung der Außenfassaden bestehender Gebäude, in historischen Zentren oder in bebauten und teilweise bebauten Gebieten, ausgenommen alleinstehende Landhäuser. Dieser Bonus gilt für das gesamte Jahr 2020 und ermutigt zu Eingriffen an den opaken Teilen der Fassaden, genauer gesagt:
  • Eingriffe an Balkonen, Ornamenten, Marmor und Friesen
  • Reinigung und/oder Anstrich der Fassade des Gebäudes
  • Sanierung der Fassade
Wasserentsorgungssysteme sind ausgeschlossen, es sei denn, diese Elemente befinden sich an der Fassade, die Gegenstand des Eingriffs ist, und werden daher in die Fassadensanierung einbezogen – wie im Fassadenbonus angegeben. Der Kunde kann entscheiden, ob er den vorgesehenen Abzug oder, genauer gesagt, die vom Eco-Bonus vorgesehenen Abzüge mit den vorgesehenen Sätzen anwenden will.
Dank des Neustart-Dekretes können diese Abzüge auch übertragen oder in einen Skonto auf der Rechnung umgewandelt werden.
Unsere Berater
„GRÜNER“ BONUS
36 % Abzug für die Sanierung oder den Bau von Terrassen, Balkonen und Gärten, sowohl für einzelne Häuser als auch für Eigentumswohnungen. Der maximale absetzbare Betrag beläuft sich auf 5.000 € pro Eigentumseinheit, abziehbar über 10 Jahre. Es ist wichtig zu betonen, dass innerhalb ein und derselben Intervention verschiedene Abzüge verwendet werden können, wobei der Ausgabenposten in Bezug auf den möglichen Abzug anzugeben ist. Es ist daher sehr wichtig, sehr sorgfältig zu planen und die Fachleute des Sektors einzubeziehen, da die zahlreichen Anreize für die Sanierung des bestehenden Gebäudebestands zu verschiedenen Kombinationen führen können.
Unsere Berater

WER VON DEN ABZÜGEN PROFITIEREN KANN

Die für die Abzüge in Frage kommenden Personen mit Durchführung der Interventionen im Zeitraum vom 1. Juli 2020 bis zum 31. Dezember 2021 sind:
  • Natürliche Personen oder IRPEF/IRES-pflichtige Personen, die die Kosten tragen und die Eigentümer der Güter sind, die Gegenstand des Eingriffs sind, sofern es sich nicht um die Ausübung einer geschäftlichen oder beruflichen Tätigkeit handelt;
  • Besitzer von Eigentumswohnungen;
  • Autonome Sozialwohnungsinstitute, ONLUS  und Genossenschaften (öffentliche Wohngebäude).

ABTRETUNG DER ABZUGSBETRÄGE UND RECHNUNGSRABATT

Mit dem Neustart-Dekret sind alle Abzüge für die Sanierung von Immobilien übertragbar, mit der einzigen Ausnahme des Grünen Bonus und des Möbelbonus. Alternativ zur Übertragung ist es möglich, den Abzug in einen vom Lieferanten bzw. Dienstleister vorgenommenen Rechnungsrabatt umzuwandeln. Was die Abtretung der für die Sanierungsmaßnahmen angesammelten Abzugsbeträge betrifft, so ist es möglich, diese sowohl an Lieferanten als auch an andere private Parteien abzutreten. Darüber hinaus sieht das Neustart-Dekret vor, dass diese sowohl an Banken als auch an Finanzintermediäre vergeben werden können. Wird vom Kunden ein Rechnungsrabatt gewünscht, so wird ein Skonto auf den fälligen Betrag gewährt, der von dem Lieferanten, der die Interventionen durchgeführt hat, auf der Rechnung vorweggenommen wird.
Der Lieferant wird diesen Betrag als Steuergutschrift verwenden, um die fälligen Steuern, aufgeteilt in gleiche Jahrestranchen, auszugleichen. Die im Neustart-Dekret vorgesehenen Rückerstattungsmöglichkeiten, ob es sich nun um eine Ermäßigung oder um eine Übertragung handelt, müssen unter Berücksichtigung des Standes der Arbeiten erfolgen. Die Vorschrift sieht für jede einzelne Arbeit, die sich auf die Superbonus-Interventionen bezieht, nicht mehr als zwei Stufen des Arbeitsfortschritts vor. Darüber hinaus muss die erste Stufe des Fortschritts mindestens
30 %, die zweite mindestens 60 % der geplanten Arbeit ausmachen.

Kontaktieren sie uns

Stellen Sie uns Ihre Anfrage
*Pflichtfelder
Sehr geehrter Besucher, unsere Website nutzt technische Cookies und Analysecookies von Erst- und Drittanbietern.
Wenn Sie mit der Navigation fortfahren, akzeptieren Sie die von unserer Website vorgegebenen Cookie-Einstellungen. Sie können die erweiterten Datenschutzbestimmungen einsehen, und die entsprechenden Anweisungen befolgen um die Einstellungen auch später ändern wenn sie hier klicken.